Navigation
Malteserstift Maxi Kolbe in Hamburg

Konfetti Plus - Theater für jung und alt

Seit 3 Jahren nimmt Betreuerin Leyla Arslan mit jeweils 2-3 Bewohnern am Konfetti Plus-Projekt im Wilhelmsburger Bürgerhaus teil. Initiiert werden diese gemeinsamen Treffen mit Schülern und dementiell Erkrankten vom Bürgerhaus unter Leitung einer Theaterpädagogin. Jeden Montagvormittag treffen unsere Teilnehmer dort auf Bewohner aus zwei weiteren Senioreneinrichtungen sowie Zweit- und Drittklässlern von der Schule An der Burgweide in Wilhelmsburg. Die Kinder und Senioren freuen sich immer sehr auf diese Treffen.

Unsere Bewohner und die Kinder werden angeleitet zum Klatschen, Singen, und wer es kann und mag auch zum Tanzen. Theaterszenen werden improvisiert, dazu wird Gitarre gespielt und es werden bekannte Volkslieder gesungen. Die Kinder lernen diese Lieder schnell und die Älteren erinnern sich wieder an die alten bekannten Melodien. Auf diese Weise werden alle spielerisch geleitet und aktiviert. In einer kleinen Pause werden die Senioren von ihren Tanzpartnern mit Obst und Getränken verwöhnt.

Durch Musik und Theaterspiel werden die älteren Menschen auf ihrer Gefühlsebene erreicht. Sie sind dann viel wacher und aktiver. Jedes Lächeln, das über das Gesicht der Senioren huscht, ist ein Erfolg - auch für die Kinder und alle Begleiter. Zum Abschluss gehen wir bei schönem Wetter zum Eisessen und kehren zur Mittagszeit fröhlich wieder heim.

Das Projekt wird vom Hamburger Spendenparlament finanziert, d.h. vom städtischen Fonds "Kultur-Bewegt" und von der Stiftung der Demenzkranken. Auch in diesem Jahr hat die Gruppe des Projekts ihre Arbeit eines ganzen Jahres als Theaterstück "Die tanzende Brücke" vorgestellt. Im KerVita Seniorencentrum am Inselpark, in der Schule An der Burgweide und im Foyer der Umweltbehörde Wilhelmsburg konnten die Zuschauer bei den Vorführungen staunen.

Weitere Informationen