Navigation

Herzlich willkommen!
Treten Sie ein und lernen Sie unser Altenheim in Hamburg Wilhelmsburg kennen.
Das Malteserstift St. Maximilian Kolbe ist eine Einrichtung der Malteser Norddeutschland gGmbH.

Die Geschichte unseres Hauses
Unser Heim ist benannt nach dem Heiligen Maximilian Kolbe, einem Franziskanerpater. Er wurde am 8. Januar 1894 in Polen geboren. Im Mai 1941 wurde er nach Auschwitz verschleppt. Dort bot er sich im Juli 1941 im Austausch für einen Familienvater an, der zum Tode verurteilt wurde. Mit 47 Jahren wurde Pater Maximilian mit neun weiteren Häftlingen in einen unterirdischen Hungerbunker verlegt. Dort wurde er am 14. August 1941 durch eine Spritze getötet. Pater Maximilian wurde im Oktober 1982 durch Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen. Bei der Heiligsprechung war der durch ihn gerettete Familienvater Franz Gajowniczek anwesend. Auch viele Teilnehmer aus Polen und eine Reisegruppe unserer St. Maximilian-Kolbe-Gemeinde wohnten der Feier bei.

Die Liebe zum Mitmenschen, die unser Namenspatron bis zum Äußersten gezeigt hat, ist Motivation unserer Arbeit.

Weitere Informationen